Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten (w/m/d)

Kompetent, sicher und resilient: Ihre Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) bei uns

Sie interessieren sich für eine anspruchsvolle und moderne Ausbildung, in der Sie Medizin, Technik und Empathie zusammenbringen?

Dann absolvieren Sie jetzt Ihre Ausbildung bei uns! Ein junger Beruf mit hoher Expertise wartet auf Sie

Wenn Sie sich für eine Ausbildung zum Anästhesietechnischen Assistenten, kurz ATA, entscheiden, setzen Sie auf einen jungen und innovativen Beruf, der abwechslungsreich und anspruchsvoll ist: Die Ausbildung gibt es seit 2015. Sie ist aber bereits heute ein echtes Erfolgsmodell. Die Ausbildung wird stark nachgefragt! Wir von DIAKOVERE sichern Ihnen in Ihrer Ausbildung maximale Qualität. Weitere Infos zu den Besonderheiten unserer Schule finden Sie unten.

Unsere Fachschule

Was ist das Besondere dieses Berufs?

SpezialistInnen mit hohem medizinischen, technischen, pharmazeutischen und pflegerischen Wissen

Wir bilden Sie zu einem Spezialisten mit hohem medizinischen, technischen, pharmazeutischen und pflegerischen Wissen aus. Ein ATA ist im Anästhesie-/Operationsbereich eines Krankenhauses tätig: Als ATA begleiten Sie einen Patienten vor, während und nach der Operation. Sie sind die rechte Hand des Anästhesisten. Und Sie haben alles im Blick: Patienten, High-Tech-Geräte, Ablauf. Sie wissen immer, was zu tun ist – ob beim standardisierten Ablauf oder wenn eine plötzliche Herausforderung ansteht. Sie sind ein Ass in der Kommunikation – sicher, souverän, ruhig.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Welches Thema interessiert Sie?

Was genau tut ein ausgelernter ATA? Gibt es einen typischen Tagesablauf?

Jedes Krankenhaus hat verschiedene Anästhesie-/Operationsräume: Hier arbeiten Sie.

In einem Bereich, der sich „Einleitung“ nennt, sorgen Sie dafür, dass auch beim nächsten Einsatz alle technischen Geräte tiptop funktionieren. Dann nehmen Sie den Patienten in Empfang: Sie bereiten ihn körperlich und psychisch auf die anstehende Operation vor. Ziel ist, sein Wohlbefinden im Auge zu behalten! Mit Empathie und einer freundlichen, zugewandten Haltung nehmen Sie ihm seine Ängste und klären ihn sicher und ruhig auf, was kommt.

Sie unterstützen den Anästhesisten bei der Gabe von Medikamenten für die Narkose, die Schmerzfreiheit und Muskelrelaxation (Muskelentspannung).

Im Operationssaal bleiben Sie an der Seite des Anästhesisten, reichen Materialien an, ziehen Spritzen auf und überwachen die Vitalfunktion des Patienten mit. Das nennt sich Monitoring.

Darum müssen Sie aufmerksam beobachten, wie es ihm geht! Entscheidend ist auch, dass Sie die Anweisungen Ihres ärztlichen Pendants verstehen und eins-zu-eins umsetzen. Schließlich geht es um lebenswichtige Dinge, wie die Dosierung des Narkotikums und die Beatmung. Darum ist es auch wichtig, dass Sie den jeweils nächsten Schritt genau kennen – und vorausahnen, wo Ihr Anästhesie-Arzt Sie im nächsten Moment brauchen wird.

Dann ist die OP zu Ende. Auch hier, bei der sogenannten „Ausleitung“ der Betäubung (wenn sie weniger wird) am Ende der OP sind Sie dabei und begleiten den Patienten im Aufwachraum. Bis zur Übergabe des Patienten an die Station überwachen Sie sein Befinden engmaschig.

Wie viele OPs am Tag betreut ein ATA? Das ist abhängig von der medizinischen Fachrichtung, wo Sie tätig sind. Eine Gehirnoperation kann viele Stunden dauern, eine Zahn-OP schneller gehen. Im Schnitt sind es 5 bis 6 Operationen.

Die Ausbildung auf einen Blick

Ausbildungsstart zum 1. April jeden Jahres

Bewerbungsfrist: Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen zwischen dem 01.08. bis 30.09. eines jeden Jahres zu!

Dreijährige Berufsausbildung mit 1.600 Stunden Theorie und 3.000 Stunden Praxis

Die Probezeit beträgt 4 Monate

Praktische, mündliche und schriftliche Prüfung

Kleiner Kurs mit maximal 18 Personen

Zentral gelegene Schule mitten in Hannover

Digitales Lernen nach modernsten Methoden

Spannende Exkursionen

Ausbildungsgehalt ab 1.040,69 € im 1. Ausbildungsjahr, 1.102,07 € brutto im 2. Jahr und 1.203,38 € brutto im 3. Jahr

30 Tage Urlaub

Die Ausbildung erfolgt nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft

Ausbildungsziel: Umfassende Kenntnisse aus Medizin und Technik sowie weiterer Fachdisziplinen (z.B. Pharmakologie, Psychologie) für die Mitwirkung in operativen und oder anästhesiologischen Bereichen – auch in der Notaufnahme, der Endoskopie und der ZSV (Zentralsterilisation). Auch Kenntnisse und Fähigkeiten aus der Pflege gehören dazu, genauso wie das Wissen um die Vorbereitung, Assistenz und Nachbereitung von therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen.

Qualität: Unsere Ausbildungsgänge werden regelmäßig nach DIN EN ISO 9001: 2008 zertifiziert. Das Zertifikat wurde am 27.01.2016 bestätigt.

Staatliche Anerkennung der Ausbildung: Ab 2022 erfolgt die staatliche Anerkennung des jungen Berufs – aber auch wenn Sie schon eher beginnen, brauchen Sie später keine weiteren Prüfungen abzulegen. Ihre bestandene Ausbildung zählt.

Unterschiede zu anderen Berufen im OP und der Pflege

Wo ist der Unterschied bzw. die Ähnlichkeit zur Ausbildung zum Operationstechnischen Assistent (OTA)?

Der Schwerpunkt eines OTA-Kollegen liegt direkt im Operationssaal. Er unterstützt die operativen Tätigkeiten der Ärzte und begleitet die invasiven Behandlungen, also, wenn es um Eingriffe in den Körper geht.

Der Schwerpunkt eines ATAs ist die Narkose, Beatmung sowie die Vor- und Nachbereitung – die Betreuung des Patienten von der Patientenschleuse bis zum Aufwachraum. Ein ATA ist für einen Patienten verantwortlich. Im OP gibt es aber immer mehrere OTA.

Selbstverständlich arbeiten Sie als ATA eng mit den OTA-Kollegen zusammen. Ihr engstes Team ist aber der Anästhesie-Arzt: Dieser wechselt – wichtig ist also, dass Sie sich – bei allen Standardisierungen – auf unterschiedliche Partner an Ihrer Seite einstellen können.

Mehr über die Ausbildung OTA

Was ist der Unterschied Ihrer pflegerischen Tätigkeiten zur Pflegefachkraft?

Es ist der Einsatzort: Sie sind für die Pflege des Patienten rund um den Operationssaal, also vor, nach und während der OP zuständig. Ihre Pflege-Kollegen bringen den Patienten von der Station bzw. übernehmen ihn wieder zurück – oder auf die Intensivstation.

​​​​​​​Mehr über die Ausbildung zur Pflegefachkraft

Was bietet Ihnen die DIAKOVERE Fachschule bei der Ausbildung zum ATA?

Unsere Fachschule ist direkt in Hannover, zentral an einem unserer DIAKOVERE Krankenhäuser, dem Friederikenstift. Das ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen – auch wenn Sie von weiter weg anreisen müssen.

Zwei festangestellte Lehrkräfte kümmern sich um Sie – persönlich und intensiv. Der theoretische Unterricht findet in Blöcken statt; die Inhalte sind sehr umfassend: Anatomie und Physiologie, Anästhesie und Intensivmedizin stehen im Mittelpunkt.

Zertifikate sind für Sie bedeutende Belege Ihrer Fähigkeiten: Sie schließen eines in Sterilisations-Technik ab und ein weiteres im Bereich Röntgen. Das ist gut für Ihren späteren Lebenslauf!

Im praktischen Einsatz sind Sie natürlich auch – jeweils zwischen den theoretischen Blöcken. Wir setzen Sie entweder in einem unserer drei DIAKOVERE Krankenhäuser ein (Annastift, Friederikenstift, Henriettenstift) oder bei unseren angeschlossenen Partner-Häusern. Selbstverständlich kümmern wir uns um Ihre praktischen Einsatzorte – und berücksichtigen gern Ihren Heimatort.

Das ist unser Team    Mehr zu den Unterrichtsinhalten

 

Diakonisches Denken und Digitalisierung – bei uns erleben Sie Moderne und Tradition zusammen

Sie wissen ja: Wir sind ein diakonisches Unternehmen – auch davon profitieren Sie.

„Am Anfang ist der Mensch“ lautet unser Motto. Wir haben eine christliche Tradition, die wir aktiv im Hier und Jetzt leben: Gerade bei einer so anspruchsvollen Ausbildung wie der Ihren zählt, dass wir an Ihrer Seite sind. So geben wir Ihnen z.B. regelmäßig Feedback zu Ihrer Lernentwicklung.

Wir unterrichten auch digital! Darum sind Sie bei uns mit modernem Home-Learning sowohl inhaltlich als auch methodisch immer „State-of-the-Art“.

Im Präsenz-Unterricht in der Schule bzw. bei gemeinsamen Mini-Hospitationen im Azubi-Kreis entwickeln Sie Teamgeist und lösen gemeinsam Herausforderungen: Das ist ein idealer Mix. Denn auch ein ausgelernter ATA muss beides können: Selbstständig arbeiten und sich mit dem Team abstimmen.

Abwechslung und Spannung: Exkursionen nach Berlin und Göttingen

Sie fahren mit uns ins berühmte Berliner Medizinanatomische Museum der Charité sowie ins Göttinger XLAB, einem Experimentallabor für junge Leute auf dem Campus der dortigen Universität.

Abenteuer erleben Sie mit uns auch im Hochseilgarten.

Ab ins Ausland?

Unsere DIAKOVERE-Schule nimmt am ERASMUS-Programm teil: Damit haben Sie die Chance, einige Wochen Ihrer Ausbildung z.B. in Spanien oder Italien zu verbringen.

Ausbildungsablauf

Zahlen, Daten, Fakten und vieles mehr.

Was genau lernen Sie im theoretischen Unterricht?

Die theoretische Ausbildung in der Anästhesietechnischen Assistenz umfasst 1.600 Stunden Unterricht in Blöcken. Hier entdecken Sie, welches große Themenspektrum zu diesem Beruf gehört.

Folgende Theman stehen dabei auf dem Plan:

  • Anatomie und Physiologie
  • Anästhesie und Intensivmedizin
  • Erste Hilfe
  • Reanimation
  • Krankheitslehre
  • Grundlagen der Krankenpflege
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Krankenhausbetriebslehre
  • Arzneimittellehre
  • Berufs- und Gesetzeskunde
  • Physik und Chemie
  • Psychologie, Soziologie, Sozialmedizin
  • Kommunikation
  • Lehr- und Lernmethodik
  • Unfallverhütung
  • Organisation und Dokumentation

Was bietet Ihnen der praktische Unterricht

Sie durchlaufen Ihre praktische Ausbildung in einem unserer DIAKOVERE-Krankenhäuser oder einem Krankenhaus unserer Kooperationspartner. Die Praxis umfasst min. 3.000 Stunden an den jeweiligen Einsatzorten. Wir kümmern uns um Ihre Praktika während der Ausbildung zum ATA.

Im Rahmen einer Rotation erfolgen praktische Anästhesie-Einsätze, wie z.B.

  • Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie
  • Ambulantes Operieren,
  • Aufwachraum
  • Neurochirurgie
  • Traumatologie (Unfallchirurgie) und/oder Orthopädie
  • Gynäkologie und/oder Urologie

Sonstige praktische Einsätze außerhalb der OP-Abteilungen:

  • Chirurgische Pflegestation
  • Diagnostikbereiche
  • Endoskopie
  • Intensivstation
  • Zentrale Notaufnahme
  • Schmerzdienst
  • Zentralsterilisation

Sie möchten sich im Anschluss an die Ausbildung fachlich weiterbilden, studieren und eine Karriere machen?

Eine Fülle an Möglichkeiten wartet auf Sie:

  • FH Studium zum Pflegepädagogen oder Pflegemanager
  • Leitung im mittleren Management
  • Praxisanleiter
  • Wundmanager
  • Kinästhetiktrainer
  • Pain Nurse

Wie sehen die Prüfungen aus?

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie werden nach den Richtlinien der Deutschen Krankenhausgesellschaft ausgebildet.

Die Auszubildenden im DIAKOVERE Krankenhaus erhalten 30 Urlaubstage pro Jahr.

Ihre Zwischenprüfung findet nach der Hälfte der Ausbildung statt; nach drei Jahren legen Sie dann Ihre Abschlussprüfung ab: Beide Prüfungen bestehen jeweils aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil.

Hier bereits ein wichtiger Hinweis: Über den erfolgreichen Abschluss entscheiden nicht nur die Prüfungen, sondern auch die Leistungen der gesamten Ausbildungszeit!

Ihre Bewerbung

Fakten, Vorraussetzungen und mehr.

Was sollten Sie persönlich mitbringen? Fähigkeiten und Einstellungen

  • Sie interessieren sich für komplexe Themen in Medizin und Technik – und ihrem Zusammenspiel?
  • Naturwissenschaften sind Ihr Ding? Sie begeistern sich für die MINT-Fächer?
  • Kommunikativ sind Sie stark: Sie können zuhören und sich präzise ausdrücken?
  • In herausfordernden Situationen und Notfällen reagieren Sie ruhig und souverän?
  • Sie sind ein flexibler Mensch und können sich auf ganz unterschiedliche Menschen einstellen?
  • Sie sind diszipliniert und gewissenhaft bei Ihren Aufgaben?

Zugangsvoraussetzungen

  • Mindestens Sekundarabschluss I Realschule oder einen vergleichbaren Abschluss (z.B. Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung)
  • Vollendetes 18. Lebensjahr
  • Körperliche und psychische Eignung
  • In der Regel: Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche

Bewerbungsunterlagen

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Konfessionsangabe
  • Zwei Passbilder
  • Beglaubigte Kopien des aktuellen Halbjahreszeugnisses oder der Abschlusszeugnisse
  • Beglaubigte Kopie der Zeugnisse (Berufsfachschule)
  • Beurteilungen von vorherigen Tätigkeiten / Praktikumsbescheinigungen
  • Drei- bis fünftägige Hospitation im OP-Bereich

+++ Bewerbungsfrist: Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich zwischen dem 01.08. bis 30.09. eines jeden Jahres zu! +++
In dieser Zeit steht Ihnen unser Online-Bewerbungsformular zur Verfügung

Sie haben Fragen zu dieser Ausbildung? Wir sind für Sie da.

DIAKOVERE Fachschulzentrum

Oliver Schneider

Dipl. Pflegewirt (FH), Berufspädagoge (BA), Fachkraft für Intensiv- und Anästhesiepflege, Ausbildungsleitung ATA

Lehrkraft

Anna-von-Borries-Straße 6
30625 Hannover

DIAKOVERE Fachschulzentrum

Sandra Bertram

Sekretariat

Humboldtstraße 5
30169 Hannover

Anfahrt Pflegeschule im DIAKOVERE Friederikenstift

DIAKOVERE Friederikenstift
Humboldtstraße 5, 30169 Hannover

Diese Bereiche könnten Sie interessieren

Ausgezeichnet: DIAKOVERE auf Platz 1 der wertvollen Arbeitgeber

Wir alle sind für unsere Gesellschaft systemrelevant – und werden mehr als gebraucht. Da hat es ein Arbeitgeber heute gar nicht so leicht, sich als Marke zu profilieren. Wir setzen dabei auf eine vernünftige, sichere Investition in unsere Personalkosten und zugleich auf ein starkes Miteinander und kollegiales Arbeiten im Team. Das macht Sinn. Und es brachte uns 2019 den 1. Platz als „Wertvoller Arbeitgeber“ in Hannover und Region ein: So urteilte die WirtschaftsWoche nach einer großangelegten Befragung in der Bevölkerung.

Ihre Vorteile bei DIAKOVERE

Interesse? Wir freuen uns darauf Sie persönlich kennenzulernen.